Inhalt

Aktuelles

27.09.2022 - Aufruf zur Haus- und Straßensammlung 2022

21.09.2022 - Information zum Verbrennen von Hecken- und Pflanzenschnitt

Ab Oktober beginnt die Zeit der Heckenschnitte und Rückschnitte von Bäumen je nach Art und Gattung. Gemäß § 39 Abs. 5 Bundesnaturschutzgesetz dürfen u.a. Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze zum Schutz vor wild lebenden Tieren lediglich vom 01.10. – 28.02. abgeschnitten, auf Stock gesetzt oder beseitigt werden (vorbehaltlich der Notwendigkeit etwaiger naturschutzrechtlicher Genehmigungen). Ganzjährig zulässig sind lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen.

Wer nun radikale Rückschnitte von Hecken und Bäumen auf dem eigenen Grundstück beabsichtigt, hat die dabei entstehenden pflanzlichen Abfälle fachgerecht zu entsorgen. Dieses hat nach den Regelungen der Pflanzenabfalllandesverordnung MV –PflanzAbfLVO MV zu erfolgen. Vorrangig sind pflanzliche Abfälle durch ein Kompostieren mit anschließender Kompostverwertung, ein Einbringen in den Boden oder ein einfaches Liegenlassen auf dem Grundstück, auf dem diese angefallen sind, zu entsorgen. Ebenfalls können pflanzliche Abfälle über die Biotonne entsorgt werden.

Sofern ein Kompostieren oder Einbringen in den Boden wegen der geringen Größe des Grundstückes nicht möglich ist und die Menge der anfallenden Abfälle zu groß für die Entsorgung über die Biotonne ist, können Pflanzenabfälle ebenfalls bei Wertstoffhöfen und Garten- und Grünabfallannahmestellen z.B. Schürmann & Bartels, Wittenburger Chaussee 2 a in Wittenburg OT Ziggelmark von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:00 Uhr – 17:00 Uhr gebührenpflichtig abgegeben werden.
Der Landkreis Ludwigslust-Parchim geht davon aus, dass eine Abgabe an den Wertstoffhöfen und Grünabfallannahmestellen unter nachfolgenden Voraussetzungen möglich ist:

  • wenn eine einfache Strecke zu einem Wertstoffhof bzw. einer Grünabfallannahmestelle bis 15 km beträgt
  • auch wenn keine Anhängerkupplung vorhanden ist, kann die Abgabe auch über andere Behältnisse erfolgen, z.B. in einem Gartensack,
  • bei sperrigen pflanzlichen Abfällen (z.B. Strauchschnitt) können diese vor Anlieferung zerkleinert werden z.B. durch Heckenschere, Häcksler, Säge.

Lediglich dann, wenn die vorangehend genannten Entsorgungswege nicht möglich oder nicht zumutbar sind, erlaubt die Landesverordnung ausnahmsweise ein Verbrennen von Pflanzenabfällen auf privat genutzten Grundstücken. Dieses ist vom 01. bis 31. März und vom 01. bis 31. Oktober nur werktags während zwei Stunden täglich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr zulässig.

Beim Verbrennen von pflanzlichen Abfällen sind nachfolgende Grundsätze zwingend einzuhalten:

  • Es dürfen nur trockene pflanzliche Abfälle verbrannt werden. Es darf keine starke Rauchentwicklung entstehen, die zu einer Belästigung der Nachbarschaft führen kann. Daher darf nicht unmittelbar nach dem frischen Schnitt verbrannt werden
  • Die pflanzlichen Abfälle sind am Verbrennungstag umzulagern oder erstmalig aufzuschichten, um Tiere zu schützen, die dort Unterschlupf gesucht haben.
  • Beim Verbrennen ist zudem ein Mindestabstand von 300 Metern zu Krankenhäusern, Kurkliniken, Alten- und Pflegeheimen sowie während der jeweiligen Öffnungszeiten zu Kindertagesstätten, Großtagespflegestellen, Schulen, Schulhorten und vergleichbaren Einrichtungen zu wahren
  • Verbrennen von Fremdstoffen, wie z.B. Sperrmüll, Bauholz oder anderen Abfällen ist verboten.
  • Es sind die Brandschutzbestimmungen sowie andere Vorschriften einzuhalten.

Nähere Informationen zu den genannten Regelungen finden Sie auch in dem durch den Landkreis Ludwigslust-Parchim veröffentlichten Leitfaden zur Verwertung, Entsorgung und Verbrennung von pflanzlichen Abfällen.


Amt für Bürgerdienste und Soziales

Danke!

14.09.2022 - Vollsperrung der L05 zwischen Püttelkow und Boddin Ausbau

Vollsperrung der L 05 zwischen Püttelkow und Boddin Ausbau wegen Bauarbeiten

Für die grundhafte Instandsetzung der L 05 auf einer Länge von 1.600m finden in der Zeit vom 21.09. bis voraussichtlich 30.11.2022 Bauarbeiten zwischen Püttelkow und Boddin Ausbau statt. Hierfür wird die L 05 für den gesamten Fahrzeugverkehr voll gesperrt.
Die Umleitung ist vor Ort ausgeschildert und erfolgt ab Wittenburg über Karft, Drönnewitz und Döbbersen nach Boddin (und umgekehrt). Die Geschwindigkeit wird auf der gesamten Umleitungsstrecke reduziert, in den Ortslagen gilt max 30 km/h.

Für die entstehenden Behinderungen bitten wir um Verständnis.

Pressemitteilung des Straßenbauamtes Schwerin

31.08.2022 - Informationen für Pächterinnen und Pächter von kommunalen Flächen

Sehr geehrte Pächter und Pächterinnen,

die Pacht unterliegt dem Privatrecht, ein einheitlicher Bescheid mit öffentlich-rechtlichen Forderungen ist unzulässig.
Daher haben Sie dieses Jahr nicht wie gewohnt im Januar die Aufforderung zur Zahlung der Pacht erhalten.
Geplant ist zukünftig eine separate Erinnerung zur Zahlung der Pacht.
Aufgrund von Verzögerungen des externen Dienstleisters zur Breitstellung der benötigten Software ist der automatisierte Versand für die Pacht 2022 aktuell nicht möglich.
Die jährliche zu zahlende Pacht gilt als Bringschuld und ist auch ohne schriftliche Aufforderung zu zahlen.

Bitte leisten Sie, falls noch nicht geschehen, Ihre Pacht bis spätestens zum 30.09.2022 an folgende Kontoverbindung:

Bank: Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
Kontoinhaber: Stadt Wittenburg
IBAN: DE48 1405 2000 1630 0000 07
BIC: NOLADE21LWL

Vielen Dank!

Für eventuelle Rückfragen stehen Ihnen Frau Gillaschke unter der 038852 / 33 220 und Frau Czeschla unter der 03852 / 33 219 gern zur Verfügung!

26.08.2022 - Ehrenamt des Schöffen zu besetzen

Bürgerinnen und Bürger für das Ehrenamt des Schöffen gesucht


Das Amt Wittenburg hat für die Geschäftsjahre 2024-2028 für den Amtsgerichtsbezirk Ludwigslust wieder Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wittenburg und der Gemeinde Wittendörp vorzuschlagen, die in das Schöffenamt berufen werden können. Es handelt sich um ein Ehrenamt, welches für 5 Jahre ausgeübt wird.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger müssen zur Ausübung des Ehrenamtes folgende Voraussetzungen erfüllen:

• deutsche Staatsangehörigkeit;
• mindestens 25 Jahre alt - höchstens 69 Jahre alt;
• länger als 1 Jahr in der Stadt Wittenburg oder in der Gemeinde Wittendörp wohnhaft;
• keine Vorstrafen;
• Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter

Angehörige bestimmter Berufsgruppen sollen nicht in das Amt des Schöffen berufen werden, wie z. B. Polizeivollzugsbeamte, Bedienstete im Strafvollzug, Notare, Rechtsanwälte, Bewährungshelfer und Religionsdiener.

Aus den eingereichten Vorschlaglisten wählt der Wahlausschuss beim Amtsgericht Ludwigslust die erforderliche Zahl von Schöffen. Interessenten wenden sich bitte schriftlich bis zum 31.12.2022 unter Angabe von Familienname, Vorname, Geburtsname, Tag und Ort der Geburt, Wohnanschrift und Beruf an das

Amt Wittenburg
Frau Anne Klischewski
Molkereistr. 4
19243 Wittenburg
Tel.: 038852 / 33-118
E-Mail: klischewski@stadt-wittenburg.de

Jana Berger
Amtsleiterin für Bürgerdienste und Soziales

16.08.2022 - Projektaufruf - Unterstützung von Maßnahmen im Bereich der Ukraine-Flüchtlingshilfe in MV

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!" stellt bis zum 31.12.2022 gesonderte Mittel im begrenzten Umfang zur Verfügung. Diese richten sich insbesondere an Vereine in Mecklenburg-Vorpommern, die im Bereich der Ukraine-Flüchtlingshilfe engagiert sind. Weitere Informationen erhalten Sie an dieser Stelle.

Projektaufruf/Informationen zusammengefasst

Vorlage Antragsformular

Vorlage Mittelanforderung

Vorlage Verwendungsnachweis

27.07.2022 - Anmeldung Schulanfänger für das Schuljahr 2023/2024

ANMELDUNG DER SCHULANFÄNGER


Für alle Kinder, die in der Zeit vom 01. Juli 2016 bis zum 30. Juni 2017 geboren wurden, beginnt die Schulpflicht für das Schuljahr 2023/2024.
Die Anmeldung für die Schulanfänger erfolgt unter vorheriger telefonischer Terminvergabe ab 15.08.2022 in der Woche vom 04. Oktober 2022 bis 07. Oktober 2022 in der Stadtverwaltung Wittenburg, Molkereistraße 4, 19243 Wittenburg, Zimmer 101, Frau Behnke. Bitte vereinbaren Sie unter der Telefonnummer 038852-33106 einen Termin für die Anmeldung Ihres Kindes.
Zur Anmeldung bringen Sie bitte das ausgefüllte Anmeldeformular „Anmeldung zum Eintritt in die Grundschule zum Schuljahr 2023/2024“ sowie das Familienbuch bzw. eine Geburtsurkunde des Kindes mit.
Die Anmeldeformulare liegen ab sofort in den Kindertagesstätten sowie im Aufsteller für Antragsformulare bei der Stadt Wittenburg zu den bekannten Öffnungszeiten für Sie bereit. Weiterhin steht das Formular HIER zur Verfügung.
Zurückstellungen aus den Vorjahren sind ebenfalls neu anzumelden.
Das Einzugsgebiet umfasst die Stadt Wittenburg mit den Ortsteilen Helm, Klein Wolde, Wölzow, Ziggelmark, Körchow, Perdöhl, Zühr, Lehsen und die Gemeinde Wittendörp mit den Ortsteilen Boddin, Döbbersen, Drönnewitz, Dodow, Dreilützow, Luckwitz, Harst, Karft, Pogreß, Raguth, Waschow, Woez, Püttelkow, Tessin.


Sigrid Behnke
Amt für Bürgerdienste und Soziales
Sachgebiet Schulen, Kita, Sport, Soziales

12.07.2022 - Grundsteuerreform 2022


Erste Erfahrungen (keine Steuerberatung!)
Es gibt ein Datenportal für die Grundsteuerreform in Mecklenburg-Vorpommern
geodaten-mv.de/grundsteuerdaten/. Dieses Portal unterstützt Sie bei der Erstellung Ihrer Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwertes im Rahmen der Grundsteuerreform. Sie finden hier die für Ihre Erklärung erforderlichen grundstücksbezogenen Daten, das sind u.a. die Kataster- und Grundbuchbezeichnungen sowie die Größe Ihres Grundstückes und insbesondere die Bodenrichtwerte und Ertragsmesszahlen.
Übrigens: auch wenn Sie nur land- und forstwirtschaftlich verpachtete Flächen haben, müssen Sie trotzdem Land- und forstwirtschaftlichen Betrieb/Vermögen wählen.

Grundvermögen
Für die Erklärung über Grundvermögen (alle wirtschaftlichen Einheiten, welche nicht land- und forstwirtschaftlich genutzt werden).
Zum Datenabruf Grundvermögen


Land- und forstwirtschaftliches Vermögen
Für aktive Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie für verpachtete Flächen zur land- und forstwirtschaftlichen Nutzung oder Flächen, die ggf. zeitweilig oder dauerhaft nicht land- und forstwirtschaftlich genutzt sind.
Zum Datenabruf Land- und forstwirtschaftliches Vermögen

16.06.2022 - Seminare für Vereine und Ehrenamtliche

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Vereinsmitglieder,

wir bieten auch im zweitem Halbjahr ein umfangreiches Weiterbildungsangebot an. Diese Seminare sind für Vereine und Ehrenamtliche kostenfrei und finden vor allem online statt – aber nicht nur! Anbei finden Sie die Übersicht. Bei Interesse melden Sie sich gerne an, per E-Mail oder telefonisch (Kontaktdaten finden Sie unten, ansonsten einfach auf die E-Mail antworten). Wir freuen uns über jede Anmeldung.

„Die richtige Durchführung der Mitgliederversammlung – auch virtuell oder hybrid“
-Onlineseminar-

Worauf es bei der Mitgliederversammlung rechtlich ankommt und wie es richtig gemacht wird, ist Gegenstand des Seminars.

Am 26. Juli 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Patrick Nessler, Rechtsanwalt
„Die Steuererklärung bei gemeinnützigen Vereinen“
-Onlineseminar-
Die Steuererklärung ist - zumindest bei kleineren Vereinen - etwas, was auch ohne Steuerberater bewältigt werden kann. In diesem Seminar wird der Umgang mit den aktuellen Steuerformularen unter ELSTER demonstriert und die Zusammenstellung der erforderlichen weiteren Unterlagen thematisiert.

Am 16. August 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Wolfgang Pfeffer, Vereinsberater
„Grundwissen für die Vereinsleitung“
Präsenz: Ludwigslust
In der Veranstaltung werden unter anderem Rechte und Pflichten des Vorstands und Haftungsrisiken im Verein besprochen.

Am 23. August 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Wolfgang Pfeffer, Vereinsberater
Zebef, Alexandrinenpl. 1,
19288 Ludwigslust
„Buchführung in gemeinnützigen Vereinen“
Präsenz: Parchim
In der Schulung werden u.a. die steuerlichen Grundlagen sowie Aufzeichnungspflichten und Form der Buchhaltung thematisiert.

Am 06. September 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Wolfgang Pfeffer, Vereinsberater
Solitär II, Putlitzer Straße 25,
19362 Parchim
„Versicherungsschutz im Verein“
-Onlineseminar-
In diesem Seminar werden mögliche Haftpflichtrisiken, die Vermögensschadenshaftpflicht, die Haftung der Vorstände und Cyberrisiken im Zuge der Digitalisierung thematisiert.

Am 07. September 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Tino Braunschweig, Referent für Versicherungsprojekte
„So behalten Sie Ihre Gemeinnützigkeit“
-Onlineseminar-
Worauf es für den Verein zum Erhalt der "Gemeinnützigkeit" ankommt, vermittelt dieses Seminar.

Am 20. September 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Patrick Nessler, Rechtsanwalt
„Buchführung in gemeinnützigen Vereinen I: Grundlagen “
-Onlineseminar-
Das Seminar stellt die Rechnungslegungspflicht in nichtbilanzierenden gemeinnützigen Vereinen intern und gegenüber dem Finanzamt dar.

Am 02. November 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Wolfgang Pfeffer, Vereinsberater
„Buchführung in gemeinnützigen Vereinen II: Praktische Buchführung “
-Onlineseminar-
Im zweiten Teil des Seminars geht es um die Buchhaltungsorganisation und typische Spezialfragen der Rechnungslegung in gemeinnützigen Vereinen.

Am 09. November 2022
Um 17:30 Uhr | Referent: Herr Wolfgang Pfeffer, Vereinsberater
Die Weiterbildungen werden gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und dem Deutschen Landkreistag.

Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens fünf Tage vor der Veranstaltung per Telefon oder E-Mail bei Anna Schiefler (E-Mail: anna.schiefler@kreis-lup.de, Telefon: 03871 722-1612) und Steffen Braun (E-Mail: steffen.braun@kreis-lup.de, Telefon: 03871 722-1611) möglich. Bei erfolgter Anmeldung für ein Onlineseminar wird Ihnen der Zugangslink unmittelbar vor der Veranstaltung zugemailt.